MFT | 04-2016

Smartes Balance Board

Mft1

Smartes Balance Board gibt Tipps für Sportler und Patienten

Das MFT Challenge Disc analysiert die Balancefähigkeit und wird mit App zum Trainer, wo Trainings-Therapieprogramme und Trainingsspiele zum Erfolg führen. Jetzt neu mit Bluetooth Sensor!

Neueste Technik

Die smarte MFT Challenge Disc enthält Bewegungssensoren mit einem Bluetooth Modul zur kabellosen Kommunikation mit einem iOS-, Android- oder Windows Mobilgerät oder Notebook. Es erkennt wie gut die Bewegungen ausgeglichen werden können, wie die Balance gehalten werden kann und gibt eine Trainingsempfehlung mit welchen Level das Training gestartet werden soll. Der patentierte Bewegungsmechanismus ermöglicht sowohl Sportler, Senioren und Kinder ein abgestimmtes Trainingslevel. Ständiges Feedback motiviert zu weiterem Training und gibt eine Kontrolle über den Trainingsfortschritt.

Analyse

Der Koordinationstest zeigt Ihnen Ihren persönlichen Leistungslevel. Das 5 Level Trainings-Therapieprogramm sowie 6 Trainingsspiele steigern Schritt für Schritt Ihre Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Die App ermöglicht auch kleine Wettkämpfe. Eine Rankingliste ermöglicht es die Ergebnisse mit einem Partner zu vergleichen oder die eigenen Ergebnisse zu speichern.

Gesunde Gelenke, Gesunder Rücken

Das Training mit der MFT Challenge Disc 2.0 stärkt auch jene kleinen Muskeln, die die Gelenke und die Wirbelsäule umgeben und sichern. Das verhindert einseitige Überlastungen, Dysbalancen und Gelenksprobleme.

Schnellere Reaktion und Bewegungskoordination

Sie können rascher reagieren, was Verletzungsrisiko beim Sport und Sturzrisiko im Alter erheblich senkt.

Verbesserte Feinmotorik

Gut koordinierte Muskeln bewegen sich präziser und brauchen weniger Energie. Das Training auf der MFT Challenge Disc steigert die Leistungsfähigkeit in den verschiedenen Sportarten wie Fußball, Ballsport, Golf, Laufen, Walken, Langlauf, Skilauf, Snowboarden, Freeride, Mountainbike, Roadbike usw.

Tipps vom Profi:

Das Training auf der Challenge Disc verbessert vor allem die koordinativen Fähigkeiten wie das Gelichgewicht, die Sensomotorik und die Körperstabilität. Dadurch können wir uns im Alltag als auch bei sportlicher Bewegung präziser und ökonomischer bewegen.  Die Feedbackfunktion macht das Training effizienter, macht Spaß und motiviert zum regelmäßigen Üben. (Dr. Christian Raschner, Institut für Sportwissenschaften – Olympiazentrum Campus Sport Tirol Innsbruck)




Social Media